Sonntag, 14. November 2010

Dein Schmuck







Du sagst immer
Nichts ist besser als die Natur
Und, weißt du, ich glaube dir heute
Noch mehr als an jenem Tag
Als ich dich zum ersten Mal sah
Mein Herz stand still
Weil ich überwältigt war und eigentlich
Nicht wusste, warum
Ich weiß es auch heute nicht viel besser
Aber ich sehe und lerne
Dass nichts, wirklich nichts
Schöner und besser ist als das
Was Gott gemacht hat
Was Gott geschenkt hat
Was uns den Atem verschlägt und unsere
Augen weit aufreißt
Was mich
Den zufällig (?) in den Genuss Gekommenen
Verrückt und glücklich macht
Dein Schmuck
Ich weiß es ganz genau
Auch wenn ich nur einen Teil davon gesehen habe
Ist ein Geheimnis
Voller Schönheit und Liebe und Wärme
Dein Schmuck ist heilig
Und er gehört weder dir noch
Noch mir und
Wird wohl ein Teil dieses Gartens sein
In dem du Ordnung halten möchtest
Wie du mir neulich gesagt hast
Und ich hörte still
Deine Stimme und deine Bitte an Gott
Dass er dir hilft
Dass er dich und deine Kinder
Beschützt
Und ich glaube
Er wird das auch tun
Denn dein Schmuck
Ist sein Schmuck

* * *

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dein Schmuck, laute Liebe, ein Blatt... An wen du wohl denkst, wenn du das alles schreibst...

Anonym hat gesagt…

Wunderschön...!

Anonym hat gesagt…

Ja das würden wohl einige gerne wissen wollen an wen er da denkt wenn er hier so einiges zusammenschreibt. Ich habe ihn mal direkt gefragt und bekam nur eine schwammige Antwort..eigentlich gar keine..vielleicht weißt du es selber manchmal nicht, Peter..es ist eben alles relativ..sagte Einstein schon!
Ich glaube das einige sich angesprochen fühlen, und einige nicht..warum auch immer hier in diesen Blogs vieles unklar bleibt, so soll es wohl sein.

Anonym hat gesagt…

Dem Zauber, der über diesen Worten liegt, kann man sich nicht entziehen...glücklich - die Menschen, die den Schreiber dieser Zeilen dazu inspiriert haben!

Anonym hat gesagt…

...nicht nur Gott findet Dich und Deine Kreativität so...
http://www.youtube.com/watch?v=FY-HWfOgLyU

Anonym hat gesagt…

Ja, diese Liebe von der Sharona singt, kann ein Mensch nicht bieten. Und Prinzen gibt es leider nur in Märchen.
Solch eine Sehnsucht kann nur Gott stillen.

Anonym hat gesagt…

...manche Prinzen gibt es auch in echt...!

Anonym hat gesagt…

Prinzen gibt es in "ECHT"? Dann lass uns noch mal reden, wenn du aufgewacht bist, aus deinen Mädchenträumen. Sorry!
Nur Gott allein kann uns aus unserer Selbstsucht befreien! Und uns zu selbstloser Liebe befähigen. Aber nur, wenn wir uns von ihm von unserer Schuld befreien lassen.
Welch ein schräger Gedanke, Menschen nicht wirklich lieben zu können, wenn man in den Genuss von Gottes Liebe gekommen ist, der doch die Liebe selber ist.
Was wären wir Menschen ohne ihn? Witzfiguren. Und je mehr wir uns von unserem Schöpfer entfernen, desto mehr werden wir zu einer Karikatur unserer selbst. Aber wer das alles nicht glauben WILL, für den ist es eben nur frommes Geschwätz.

Z hat gesagt…

Christi Blut und
Gerechtigkeit
Das ist mein Schmuck und
Ehrenkleid