Freitag, 22. April 2011

Soo stell










Dee Dach es jekome
Soo stell aus
Daut Og enne Medd vonnem Storm
Dee Nacht es vegone
Doa send wie en wea weet wurom
Sien Blood well ons foawe
Soo rood en
Soo witt aus em Goade dee Bloom
See woat boolt vedoawe
Nich senne, nich eenmol em Droom
Ons Voda doa bowe
Es unje
Vebunge mett ons, oba doot
Wie woare begrowe
Nich meea, nich weinja
Nich goot

***

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hä? Kann zwar Plotdietsch, versteh trotzdem nix!

Peter Wiens hat gesagt…

In einer Email fragte mich heute eine Sprachschule-Kollegin, die sich jetzt über Ostern für immer (?) von ihrem Vater verabschieden musste, nach einer Übersetzung von Soo Stell. Ihr Vater starb an genau diesem "grünen" Donnerstag...

Soo still

Der Tag ist gekommen
Soo still wie
Das Auge in der Mitte des Sturmes
Die Nacht ist vorbei
Da sind wir und fragen warum
Sein Blut will uns färben
Soo rot und
So weiß wie im Garten die Blüte
Sie wird bald verderben
Nicht sein, nicht einmal im Traum
Unser Vater dort oben
Ist unten
Verbunden mit uns, aber tot
Wir werden begraben
Nicht mehr, nicht weniger
Nicht gut

* * *

Martin Althaus hat gesagt…

Danke für die Übersetzung, Peter! Plautdietsch ist zwar so ähnlich wie Deutsch, aber an einigen Stellen konnte ich mir "keinen Reim drauf machen"...