Freitag, 4. Februar 2011

Schwester Ette













Sie hatte einen blöden Namen
Einfach Zigar, Zigar Ette
Sie wollte nicht
So wie ich wollte
Also schmiss ich sie weit weg
Sie sagte nichts und
schwieg verbissen
Also schaute ich weit weg
Denn
Da waren ihre Schwestern und
Sie sahen sehr gut aus
Eine lag gerade einsam
Auf dem Parkplatz, vor dem Haus
Also nahm ich ihre Strippen
Zog daran und war verblüfft
Denn wie Eva aus den Rippen
Stand sie da und hieß
Marion Ette
Ok, der Name war nicht besser
Doch der Spaß war riesengroß
Denn ich konnte sie gut leiden und
Ich ließ sie nicht mehr los
Ich zog an ihr und spielte
Den ganzen heißen Tag
Ein Sommertag
Ich rannte barfuß und ich spürte
Den Asphalt und bald
Auch einen Stich, weil
Ich mir meinen Fuß verbrannte -
Verdammte Verwandte!
Schwester Ette lag am Boden
Brannte sich in mich
Hinein

* * *

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Selber Schuld :-)

Anonym hat gesagt…

Unglaublich, wie respektlos du hier klingst. Aber das Spielzeug muss ja auch nicht respektiert werden.

Anonym hat gesagt…

Schwester Zigar sollte man auch lieber weit weg werfen, da sie so schädlich ist. Man sollte sie nur besser gut entsorgen, damit es nicht ein ungewolltes Wiedersehen gibt. Und Schwester Marion ist ja zum Spielen gemacht worden. Also kann man dir auch daraus keinen Vorwurf machen!
Die Frage, die sich mir stellt: Was hast du dir dabei gedacht, als du das geschrieben hast? Aber wie ich dich kenne, wirst du es uns nicht verraten...