Freitag, 10. Dezember 2010

Warum ich dich so mag


Weil du dieses Eis von McDonald's magst
Weil du die warmen Strahlen der Sonne liebst
Weil du diesen Namen trägst
Du bist klug und du bist schön
Es fällt mir leicht, mit dir zu reden
Ich will ständig mit dir reden
Du kannst so lachen und du weinst wie ein Kind
Das steckt an, ich lache mit dir
Und meine Tränen finden
Ein Flussbett wie kein anderes in dieser Welt
Du bist eine Frau
Du bringst neues Leben in unsere Tage und Nächte
Auch in meine und
Du machst das so gut
Dass am Ende eigentlich nur eine Frage bleibt:
Wie machst du das!?
Du hattest Pech mit deinem Nest
Du hattest Grund zum bitteren Schweigen
Zu unendlich lauten Schreien der Verzweiflung
Zu einem echten Ende und du
Wähltest dennoch das Ohr eines Freundes
Das Herz eines Unbekannten
Unsere Häuser sind in Sichtweite und
Unsere Türen und Fenster sind
Nicht verschlossen
Das war nicht mein Plan und noch weniger
Meine Leistung
Da habe ich
Wohl einfach Glück gehabt

* * *

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein sehr schönes Gedicht...!:)

Lieber Peter,
alles Liebe u. Gute zum Geburtstag!!!
GOTT SEGNE DICH!!!
http://www.youtube.com/watch?v=gwKIC4AK-s8

Anonym hat gesagt…

Da wird man ja richtig neugierig: Wer oder was hat dich denn da so bewegt??? Ist mir beim Lesen eigentlich auch fast egal, denn ich denke dabei an Menschen, die ICH liebe - und dieses Gedicht gibt mir die Worte dafür. Danke!!! HF