Montag, 22. September 2008

Hoafst, du doafst



* * *
Lang aul
Droag etj die en miene Brost
Lost
Die to leewe
Hab etj nich, en doch
Best du een Deel von mie
Etj spea die, wan etj oppstoh, en
Etj feel die, wan etj wada
Stell en meed em Bad lidj -
Tridj nom Farjoa bangt et mie
Wan etj aul' dee oole Bilda see:
Hia sie etj escht sewen, hia escht twalw en
Doa escht (ooda aul?) achtien
Hia hab etj aul graue Hoa -
Dee Hoafst we emma aul vel noda aus etj
Docht (en meend en ohnd en wusst) en nu
Steit hee aul meist perseenlich
Verre Dea
Etj stal mie vea, daut etj se opmoak
Dise Dea
En heh mie meist aul saje: Hoafst
Du doafst

* * *

Vor ein paar Jahren hat Peter Penner diesen plautdietschen Text von mir vertont und mit einigen anderen Liedern als CD veröffentlicht. Da heute ja wieder einmal ein neuer Hoafst beginnt, habe ich mir ein paar Fotos von der Sibirien-Studienreise mit den Plautdietsch-Freunden vor zwei Jahren rausgekramt und sie dazugezaubert...

Kommentare:

die katze hat gesagt…

Das ist ein sehr schoenes Lied...kann sein, dass ich irgendwann Plautdeutsch lernen werde, um deine Gedichte lesen zu können...

Anonym hat gesagt…

I love it!

Anonym hat gesagt…

Да будь я хоть негром преклонных годов,
и то, без унынья и лени,
я русский бы выучил только за то,
что им разговаривал Ленин!

В. Маяковский